Präventionsansätze der Rückenschule

Rückenleiden stehen an der Spitze der Krankenstandsstatistiken.

Ständiges und meist falsches Sitzen geht auf die Wirbelsäule.

Auch psychosoziale Belastungen im Beruf verursachen Rückenschmerzen.

Die beste Vorbeugung ist eine Arbeitsgestaltung die körperlich und geistig “bewegliches” Arbeiten fördert.

Vor allem die Zufriedenheit mit der Arbeit kann den Rücken stärken.

Ansatzpunkte für die Prävention liegen in arbeitsorganisatorischen, ergonomischen und verhaltensorientiertem Verhalten begründet.
In den letzten Jahren haben Rückenbeschwerden epidemieartig zugenommen. Dabei spielen auch Arbeitsbedingungen eine große Rolle.

Die eigenen Ressourcen entscheiden mit darüber, ob die Arbeit krank macht. Jeder Mensch verfügt über verschiedene Ansatzpunkte die eine persönliche Rolle spielen: vom richtigen Stuhl über vorhandene Entscheidungsbefugnisse bis hin zum Betriebsklima und Möglichkeiten, mit Beanspruchungen umzugehen. Wer fähig ist oder es lernt, Konflikte auszutragen und seine Rechte wahrzunehmen, gewinnt an innerer Haltung. Mutig sein, sich einmischen und für Verbesserungen einzutreten, entkrampft
und stärkt den Rücken.

Physiotherapie GbR

 

Florian Hilgert

Sebastian Hilgert

 

Alle Kassen und Privat

Wir helfen ihnen