Trigger-Points sind definiert als “Zentrum erhöhter Reizbarkeit im Gewebe, das bei Druck empfindlich reagiert und bei Überempfindlichkeit übertragene Schmerzen verursacht.” Durch auslösende und unterhaltende Faktoren in der Muskulatur zum Beispiel durch Überbelastung oder Schonhaltung bei Schmerzen wird die Muskulatur mangelhaft mit Sauerstoff versorgt, was wieder zu einem Minderangebot des Energielieferanten ATP führt. Das hat zur Folge, daß der Muskel sich an dieser unterversorgten Stelle dauerhaft zusammenzieht.

Physiotherapie GbR

 

Florian Hilgert

Sebastian Hilgert

 

Alle Kassen und Privat

Wir helfen ihnen

Trigger Point

Wichtige Anwendungen